…für die, die nicht genau wissen, was die blaue Stunde ist :-)

Christian hat recht, vielleicht sollte man so etwas erklären.
Also HIER gibt es grundlegende Informationen zur blauen Stunde.

Kurz und prägnant: poetischer Begriff für die Zeit NACH dem Sonnenuntergang am Horizont und tatsächlicher (wohl immer auch relativer) Dunkelheit oder das gleiche VOR dem Sonnenaufgang. Wichtig ist, dass die Sonne selber nicht mehr oder noch nicht zu sehen ist, aber Sekundärstrahlung bereits den Himmel, die Wolken und damit indirekt schon Gebäude,… sanft beleuchtet.

Nicht immer ist sie blau, je nach Atmosphäre und auch Jahreszeit, je nach Bewölkung und eventueller Abstrahlung der urbanen Beleuchtung ist sie noch leicht rötlich. (Dies wird je nach Variablen mal kürzer, mal länger ein kühleres blau) Poetisch ist sie auf jeden Fall.

Also für Fotografen halt eine verzauberte Zeit (je nach Breitengrad ist sie zwischen 20 Minuten und einer knappen Stunde lang) in der Bilder sehr, sehr surreal aussehen. Die DRI Bilder der ersten Maschseefest Session sind ungefähr zur blauen Stunde entstanden, die momentan (Sommer und nahe der Sonnenwende) ungefähr auch eine knappe Stunde gedauert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.