Print Shortlink

Kräftige Worte

Hi, ich weiß nicht ob so ein Blog auch dazu geeignet ist einfach etwas zu zitieren, was einem in die Hände gefallen ist.

Also hier kommt was. Sehr schön abgedreht, sehr schön unschön, sehr Stromberg.

Strombergs härteste Sprüche

1. „Ich bin ja quasi die perfekte Mischung aus jung, aber sehr erfahren. Gibt’s in der Form ja sonst nur auf dem Straßenstrich.“

2. „…auch wenn ich wieder Blitzherpes kriege, wenn ich sehe, wie die Erika mit ihren dicken Wurstfingerchen in diesem Glas da verschwindet.“

3. „Guck mal hier Organizer, da ist alles drin: Adressen, Wecker, Uhr, so’n Dings zum Musik hören… 299 Euro. Für 20 Euro mehr kriegst du sogar noch Dinger, die blasen dir einen!“

4. „Wenn du hier als Chef ’nen Furz läßt, dann fordert der Betriebsrat gleich ne Lärmschutzwand!“

5. „Die wollen mich fertig machen, die da oben saßen, die Weiber. Das hat man schon gesehen, der ganze ungefickte Haufen da. Die würden mir am liebsten noch den Golfkrieg in die Schuhe schieben.“

6. „Das ist von unserer Seite so minimal kalkuliert, da würde selbst der geizigste Schotte feucht werden unterm Rock.“

7. „Ich fühle mich wie Jesus am Ostersonntag. Den hatten auch schon alle abgeschrieben und dann nach drei Tagen, so’n richtiges Comeback, mit dem keiner gerechnet hatte.“

8. „Business hab ich im Blut. Sowas kannste auch nicht lernen. Business ist ein Talent, wie Geigespielen – oder Brustgröße bei Frauen.“

9. „Je weniger die Leute arbeiten, desto größer ist der Arbeitsplatz. Auf dem Balkan wäre das hier von der Größe eine Wohnung für eine 10köpfige Familie. Und hier sitzt einer alleine.“

10. „Na, Ernie? Schönes Hemd hast du da an! Gibt’s das auch unverschwitzt?“

11. „Wenn du nix im Fenster hast, dann mußt du schon verdammt viel im Laden haben. Und das ist ja bei Ernie dann doch eher recht dünne.“

12. „Geht’s um Frauenthemen? Kuchen, Kerle, Tampons und so weiter?“

13. Na, nehmen Sie nicht die Hühnerbrust? Naja, würde ja auch nicht zu Ihnen passen. Ich nehme ja auch nicht die Ochsenschwanzsuppe…“

14. „Ich bin für klare Hierarchien. Gott hat ja auch nicht zu Moses gesagt: ‚Hier Moses, ich hab da mal was aufgeschrieben, was mir nicht so gut gefällt. Falls du Lust hast, schau doch da mal drüber.‘ Nein, da hieß es: Zack, 10 Gebote! Und wer nicht pariert kommt in die Hölle. Bums, aus, Nikolaus.“

15. „Gut, dann machen wir heute Benefiz-Kegeln für Ernie: Da legen wir nachher alle zusammen und schenken dem Ernie erstmal schön eine Stunde im Puff, damit das Elend untenrum mal aufhört.“

16. „Man soll den Arsch nicht höher hängen als man scheißen kann.“

17. „Ja, ich bin ja für Ausländer-Integration, daher würde ich sagen: der Türke macht das.“

18. „Der Türke kann Kaffee, Döner, Bauchtanz. Mehr nicht. Das ist kein Vorurteil, sondern historisch erwiesen. Die alten Griechen, die haben historisch was geleistet, aber der Türke, da wird es eng.“

19. „Ja, aber das Leben ist kein Wunschkonzert! Ich würde jetzt auch lieber in der Sonne liegen oder hier auf ’ner prallen 17jährigen! Stattdessen steh ich hier mit dir, Ulf.“

20. „Die Berkel, also Frau Berkel ist ja so gesehen meine Vorgesetzte. Ich sag ja immer Tuberkel oder Eva Braun. Also intern.“

21. „Meister, ich weiß nicht, wie Sie damals in der Ostzone gekocht haben – aber mit dem Nazi-Ton kommen Sie hier nicht weit!“

22. „Ich bin für Behinderte. Hundert pro, das sind ja praktisch auch Menschen.“

Leave a Reply