Print Shortlink

Gedankenspiel

Gruppenleiter „B“ sagt einer Gruppe, dass es pro Woche je zwei Ausweichtermine eines sonst regelmäßigen Treffens (Dienstags) geben wird, weil „B“ künftig nicht zugegen sein wird und Gruppenleiter „A“ nur die Vertretung an zwei ANDEREN Tagen (Montag und Mittwoch) pro Woche übernehmen wird. -> Somit hat die Gruppe sogar die Wahl sich zu teilen um so an einem der beiden alternativen Terminen pro Woche teilzunehmen.

Es stellt sich heraus, dass genau eine Person „X“ an keinem den regelmäßigen Ausweichterminen teilnehmen können wird.
Gruppenleiter „B“ sagt so der Person „X“, dass Gruppenleiter „A“ mit dieser Person „X“ einen einzelnen Sondertermin (z.B. am Wochenende) finden wird um in einem individuellen Treffen das „Verpasste“ von 4 Sitzungen nachzuholen. Person „X“ sagt zu.

Person „X“ erscheint mehrfach an dem üblichen Termin (Dienstags) um enttäuscht (weil keine Gruppe stattfindet) von Dannen zu ziehen und bemängelt vor einem unabhängigen Gremium, dass ja kein Gruppentermin stattfindet, weiß aber um den einzelnen Nachholtermin konkret für sie/ihn.

Gruppenleiter „A“ ruft, in Sorge um Person „X“ und wegen Rücksprachen wegen des Sondertermins direkt dort an und erfährt, dass Person „X“ sich gerade Gedanken wegen der nicht stattgefundenen Sitzungen macht und dass man lieber nicht mit Gruppenleiter „A“ spricht, weil dies ja nicht wirklich „glücklich verlaufen ist“. Zur Frage nach dem Termin des Sondertreffens wird durch „X“ rückgefragt ob die Nachholsitzung an einem der üblichen Sitzungstage (Dienstags) erfolgen wird.

Gruppenleiter „A“ kratzt sich am Kopf und sagt, wenn „A“ an dem üblichen Termin von Gruppenleiter „B“ (Dienstags) hätte die Sitzung halten können, warum dann ein Sondertermin nötig wäre UND wie es dann möglich sein sollte, dass „A“ an dem Termin von „B“ (Dienstags) können könnte.

„X“ ist immernoch enttäuscht und versteht nicht ganz. Nach einigem (anscheinendem) Kratzen am Kopf von „X“ hört Gruppenleiter „A“ durchs Telefon: „ich glaube das macht Sinn.

Weitere Absprachen würden erst am nächsten Tag erfolgen. (Wahrscheinlich wegen des Sondertermins).

Die Mailboxnachhricht von „X“ am späteren Abend auf dem AB des Gruppenleiters lautet wie folgt:

Hallo, hier ist „X“! Wegen des Sondertermines würde ich gerne den kommenden Samstag wahrnehmen. Regelmäßig kann ich es nun doch einrichten zu dem ersten Ihrer angebotenen Termine zu erscheinen (Montags). Wie sieht das mit den Dienstagen aus? Soll ich da weiterhin vorbeikommen?“

3 Responses

  1. sebi

    ich nehme 3x „X“, 2x „A“, 5x „Cialis“ und 4x „Viagra“.
    entweder bin ich zu nüchtern oder der text ist mir zu intellektuell.

    ich würde alle termine absagen und nochmal mit meinem therapeuten rücksprache halten, ob termine nicht allgmein gesundheitsschädlich sind.

  2. ► blog2.de - quod erat blogostrandum » Blog Archive » Aktenzeichen XX ungelöst

    […] Sinnvolle Postings erst wieder im nächsten Monat. Kriki bloggt nur unverständliches Zeugs, Marco hat vermutlich Morbus Warsteiner und versucht tatsächlich, nen Mac zum laufen zu bringen (man kann seinem Hang zum Masochismus auch durch einfaches geisseln oder Talkshowsgucken Ausdruck verleihen…). Projekt scheint aber gescheitert zu sein, denn auf seiner Homepage klebt ein gone fishing Schild. Christian verfolgt die lustige Geschichte aus dem Lawblog mit dem Richter, der den Strafverteidiger einsperren liess. […]

Leave a Reply