Von hier oben sieht die Welt so friedlich aus…



44,000ft, ursprĂŒnglich hochgeladen von arena_5

Dieses Bild ist leider nicht von mir, weil meine Leiter zu kurz war 🙂
Hier hat ein Amerikaner im US Bundesstaat Oklahoma eine Pentax mit einem Selbstauslöser an einen Wetterballon gehĂ€ngt und diesen bis auf ĂŒber 100000ft gebracht (ĂŒber 30km!).
Das erste Bild enststand bei 44000ft (13 km)
Das sieht doch wirklich fantastisch aus?!



80,000ft, ursprĂŒnglich hochgeladen von arena_5

Dieses Bild (mit der schönen AtmosphĂ€re und einer sichtbaren ErdkrĂŒmmung bei 80000ft – 24 km)

Bis auf 100000ft ist die Kamera mit Ballon geflogen, bis sie mit aufgesprengtem Ballon, aber Fallschirm wieder herunter kam.
In der Kiste, in der die Kamera in einer Schaumstoffform eingepasst war und die Optik bei 18mm und Focus auf Unendlich festgeklebt war, befand sich ebenfalls ein GPS-EmpfĂ€nger fĂŒr die Aufnahmedaten und ein Sender, um den aktuellen Ort zur Erde zu funken. Nach solch einem Höhenflug soll es im Sommer beim Landepunkt tatsĂ€chlich nur zu Abweichungen von 12-150km vom Startort kommen. Im Winter sind es mehr, wegen des Jetsstreams auf der nördlichen Halbkugel.
Angeblich waren nur die letzten Bilder von der Landung nicht mehr zu gebrauchen, weil die Luftfeuchtigkeit die noch viel zu kalte Optik vernebelte.
Die Fotos wurden mit aktivierter ISO-Automatik und einer Shutter-Time von 1/3000 geschossen, weil sie sonst verwackelt wÀren.
Übrigens, der Wetterballon, der auf der Erde (Ă€hnlich aussehend, wie ein riesen MĂŒllsack) ca. 4 Meter Durchmesser hatte, hat letztendlich in der luftarmen AtmosphĂ€re einen Durchmesser von 13 Metern. Daher sind diese Ballons am Boden nur wenig gefĂŒllt und sehen aus, wie eine GlĂŒhbirne, in der AtmosphĂ€re hingegen sehen sie aus, wie ein großes Kissen. Man kann soetwas tatsĂ€chlich von der Erde aus sehen und verfolgen, da man eben diese GrĂ¶ĂŸenverĂ€nderung nicht ausser Acht lassen darf. (ErklĂ€rt sicher einige Ufosichtungen!)
Der Ballonflug wurde bei der FAA gemeldet, damit nicht irgendwelche Flugzeuge durch den Ballon oder die daran hÀngende Kamera fliegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.